Metal Gear Solid: Master Collection Vol. 1 kündigt seine Veröffentlichung auf der PS4 an – Mit einer unerfreulichen Überraschung

Metal Gear Solid: Master Collection Vol. 1 kündigt seine Veröffentlichung auf der PS4 an – Mit einer unerfreulichen Überraschung
Metal Gear Solid

In den letzten Wochen hat Konami enthusiastisch angekündigt, dass die berühmte Stealth-Saga „Metal Gear Solid“ auch auf aktuellen Konsolen wieder auferstehen wird. Allerdings erwartet die Fans eine unerfreuliche Überraschung, insbesondere jene, die auf eine physische Version des Spiels gehofft hatten.

Metal Gear Solid: Master Collection Vol. 1 – Eine Enttäuschung für Sammler

Die PlayStation 4-Version von „Metal Gear Solid: Master Collection Vol. 1“ wird gleichzeitig mit den Versionen für andere Plattformen veröffentlicht, jedoch bedauerlicherweise nur in digitaler Form. Diese Ankündigung hat gemischte Reaktionen bei den Fans ausgelöst, von denen viele auf eine physische Version des Spiels gehofft hatten.

Details zur Veröffentlichung und Vorbestellung

Die Erwartungen an diese Version waren besonders hoch bei den nostalgischen Spielern und solchen, die die Wurzeln der „Metal Gear Solid“-Saga erkunden wollten. Dieses Spiel, das für die treuesten Fans oder diejenigen, die die Ursprünge der Saga kennenlernen möchten, gedacht ist, soll im kommenden Oktober erscheinen.

Auf der kürzlich abgehaltenen Direct-Veranstaltung hat Konami den „Vol. 1 der Metal Gear Solid Master Collection“ vorgestellt, der auf allen wichtigen Gaming-Plattformen erhältlich sein wird. Jetzt wurde auch die Veröffentlichung auf der PlayStation 4 bestätigt, geplant für den 24. Oktober, zusammen mit Versionen für die PlayStation 5, Xbox Series, Switch und PC (Steam).

Die Enttäuschung für PlayStation 4-Besitzer

Die Vorbestellungen sind bereits im PlayStation Store verfügbar, aber die PlayStation 4-Besitzer werden leider auf eine physische Kopie verzichten müssen, im Gegensatz zu den anderen Editionen, die diese Option haben.

Konami prüft die Portierung auf die Xbox 360

Diese Nachricht ist sicherlich ein schwerer Rückschlag für Sammler, die auf andere Versionen ausweichen müssen, wenn sie das Spiel ihrer Sammlung hinzufügen möchten. Viele Fans hatten gehofft, eine physische Kopie zu erhalten, aber diese Option steht jetzt den PlayStation 4-Besitzern nicht zur Verfügung.

Konami und die Originalsynchronisation

Während einige Fans von dieser Entscheidung enttäuscht sind, freuen sich andere bereits auf die Veröffentlichung des Spiels und die Details zum Volume 1. Konami scheint bestrebt zu sein, die Neugier der Spieler zu befriedigen und ihre Fragen zu beantworten.

Die Fans und ihre Diskussion über die Serie

Es scheint auch, dass Konami ein dediziertes Team gebildet hat, um zu prüfen, ob „Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots“ ebenfalls auf die Xbox 360 portiert werden kann. Dies deutet darauf hin, dass das Unternehmen bestrebt ist, die Zugänglichkeit der „Metal Gear Solid“-Spiele auf verschiedenen Plattformen zu erweitern.

Schließlich hat ein Sprecher von Konami bestätigt, dass das Remake von „Metal Gear Solid 3: Snake Eater“ die Originalsynchronisation verwenden wird, und dass es keine Änderungen in der Handlung des Spiels geben wird. Diese Nachricht dürfte die Fans beruhigen, die Änderungen in der Geschichte dieses beliebten Titels befürchteten.

Die Vorfreude auf das Remake von „Metal Gear Solid 3: Snake Eater“

Nach der Ankündigung des „Vol. 1 der Metal Gear Solid Master Collection“ für alle wichtigen Plattformen ist die Begeisterung unter den Fans gestiegen. Die Spieler diskutieren leidenschaftlich über die Serie, insbesondere über das Originalspiel, das nun als eine der epischsten und fesselndsten Geschichten in der Welt der Videospiele gilt.